»VOM KOPF INS BUCH« – damit dein Sachbuch keine Träumerei bleibt

In einem Monat von der vagen Idee zum fertigen Konzept samt Fahrplan


Vielleicht kennst du mich aus:

Schon mal an den Wettbewerbsvorteil eines eigenen Sachbuchs gedacht?

✓ Du bist Experte für dein Thema und möchtest dein ganzes Wissen endlich zu Papier bringen – aber du weißt absolut nicht, wie du es anpacken sollst?

✓ Du hast dir schon öfter vorgenommen, ein Buch zu schreiben, aber dann ist doch immer wieder das Tagesgeschäft, ein aktueller Anlass oder ein leichter umsetzbares Projekt dazwischengekommen. Und du musst ja auch von etwas leben – also wie sollst du die Zeit dafür finden?

✓ Du hast das mit dem Buchprojekt schon mehr als einmal ausprobiert und dabei ganz schön viel Zeit und Nerven verschwendet. Aber trotzdem träumst du immer noch davon, dass DEIN Buch mal in der Buchhandlung steht.

✓ Auf der langen To-do-Liste deines Lebens steht »ein Sachbuch schreiben« ganz oben, aber bisher kam immer etwas dazwischen – und inzwischen zweifelst du daran, ob sich ein Sachbuch überhaupt lohnt.

Ich versichere dir:
Ein Buch lohnt sich!

✓ Es macht dich bekannt(er).

✓ Es ist der sichtbare Beweis für deinen Expertenstatus.

✓ Es hilft dir, mehr Kunden zu gewinnen und höhere Preise zu erzielen.

✓ Und es ist DER Türöffner für deinen Kontakt zur Presse.

Kurz gesagt: Ein Buch kann dein Leben verändern. Es kann dein Business so richtig in Schwung bringen.

Aber es muss ein RICHTIG GUTES Buch sein.

Jedes Jahr erscheinen am deutschsprachigen Markt rund 70.000 neue Bücher. Wenn du mit deinem herausstechen willst, brauchst du:

Wenn du Erfolg damit haben willst, muss dein Buch ein Knaller werden.

Denn die harte Wahrheit ist: Mit einem schlechten Buch kannst du dir deinen Ruf für Jahre versauen.

Deshalb komm zu »Von Kopf ins Buch« und geh dein Projekt mit meinem Team und mir zusammen professionell an!


HALLO, ICH BIN PAMELA!

Als fünffache Bestsellerautorin, ehemalige Verlagsleiterin und Journalistin kenn ich mich mit Büchern bestens aus.

Ich weiß:

… mit welchen Themen man Verlage, Leser und Presse überzeugt

… was ein Buch beinhalten und wie es aufgebaut sein muss, damit es Erfolg hat

Ich habe schon zig Menschen bei ihren Buchprojekten geholfen und möchte jetzt auch dich unterstützen, damit dein Projekt vom Kopf ins Buch funktioniert.

Denn ich habe schon viele Autoren scheitern gesehen, weil sie kein durchdachtes Konzept und kein Hintergrundwissen hatten, sondern einfach drauf losgeschrieben haben.

Heute weiß ich: Wenn du ohne Struktur und Knowhow an dein Buchprojekt rangehst, hast du schon verloren, bevor du den ersten Satz getippt hast.

Und was dann passiert, willst du dir gar nicht ausmalen:

Aber was wäre, wenn du stattdessen ein Buch rausbringst:

Wenn dein eigenes Sachbuch nicht länger nur eine Träumerei bleiben soll, dann komm in mein Programm »Vom Kopf ins Buch« und setze in fünf Wochen die wichtigsten Schritte um!

Wir gehen jede Woche ein Thema an und du bekommst Feedback zu jeder Aufgabe:

Woche 1: DAS THEMA KLARMACHEN

Wir finden gemeinsam eine Idee, die tatsächlich Potenzial hat.

Woche 2 und 3: INHALTE STRUKTURIEREN

Ich zeig dir, worauf es bei den Inhalten deines Buches und bei deren Aufbau ankommt.

Woche 4: DEN TITEL FINDEN

Wir arbeiten im Pingpong, bis wir einen genialen Titel gefunden haben.

Woche 5: PUBLIZIEREN

Du lernst die wichtigsten Publikationswege kennen und findest heraus, welcher für dich der beste ist.

Mein Buch war die Initialzündung für mein Business

»Ich hatte keine Ahnung vom Buchschreiben, wollte aber möglichst vielen Menschen mit meiner Geschichte helfen – und hab mir umgekehrt erhofft, das Buch könnte mir helfen, ein neues Business aufzubauen. Und genau so war es dann auch: Ich wurde in die wichtigste österreichische TV-Talkshow eingeladen, der viel weitere Medienpräsenz folgte. Und dadurch haben meine ersten Kunden zu mir gefunden. Pamela war mein Garant dafür, dass ich das Buch fertig bekomme, auf den Markt bringe – und dass es erfolgreich wird.«

Robert Baurecht

Ich war in ganz vielen Medien und bekam sogar eine eigene Kolumne

»Durch Pamelas professionelle Unterstützung bin ich mit meinem ersten Buch in ganz vielen Medien erschienen, war auf der Buchmesse, fand mein Buch bei THALIA und hab sogar eine eigene Kolumne bekommen. Nun steht das zweite Buch in der Pipeline.«

Nicole Hobiger-Klimes

Ich hab mir meinen Traum erfüllt

»Mit meinem Buch hat sich ein lang gehegter Kindheitstraum erfüllt, was mir Pamela mit ihrer Expertise, Geduld und viel Einfühlungsvermögen ermöglicht hat. Dadurch bin ich viel selbstbewusster als früher.«

Stephan F.

Ich habe jetzt Expertinnenstatus

»Pamela hat mir geholfen, aus meinen tausend Gedanken ein tolles, übersichtliches und sehr flüssig lesbares Sachbuch zu zaubern, durch das ich heute als Expertin auf meinem Gebiet gelte.«

T. B.

MIT »VOM KOPF INS BUCH« KANNST DU DEINEN BUSINESS-ERFOLG NEU SCHREIBEN, DENN WIR BRINGEN DICH INS TUN!

Du bekommst Schritt-für-Schritt-Anleitungen, die dich zum nächsten Teilergebnis führen.

Du kannst jedes Etappenziel einreichen, um individuelles Feedback darauf zu erhalten.

Wenn du zwischendurch feststeckst, kannst du dich bei unserem Support melden. Der wird dir weiterhelfen.

In der Facebook-Gruppe kannst du dich mit anderen austauschen und dir Feedback von ihnen holen.

ABER DAS BESTE IST: Wenn dich jemand fragt: »Na, wie läuft's mit deinem Buch?«, wechselst du nicht schnell das Thema, sondern sagst happy und stolz: »Es wird! Ich komme gut voran.«

»Vom Kopf ins Buch« ist auch dann genau richtig für dich, wenn …

✓ du kein Sachbuch rausbringen möchtest, sondern eine Biografie, einen Ratgeber oder ein Lebenshilfebuch mit biografischen Elementen.

✓ du noch keine Ahnung vom Buchschreiben, vom Verlagswesen und vom Buchhandel hast – du lernst bei uns Schritt für Schritt, was du wissen musst

✓ du noch nicht sicher bist, worüber du schreiben sollst – wir führen dich zu deiner Buchidee mit Potenzial

✓ du dein Manuskript schon halb fertig in der virtuellen Schublade liegen hast – weil wir mit dir überprüfen werden, ob du am richtigen Weg bist (und dadurch wirst du dir so oder so viel Zeit ersparen)

✓ du nicht abschätzen kannst, ob du genug Zeit für den Schreibprozess eines ganzen Manuskripts haben wirst – weil dir klar werden wird, wie viel Zeit du dir durch »Vom Kopf ins Buch« ersparst, wenn du erst mal damit begonnen hast

✓ du nicht weißt, ob du überhaupt gut genug schreiben kannst – weil du erfahren wirst, warum das Schreiben an sich nicht das Wichtigste an einem Buchprojekt ist, und welche Möglichkeiten es gibt, es auszulagern

 

Noch Fragen? Vielleicht findest du hier auch gleich die Antworten:

Das kannst freilich du besser einschätzen als wir, bevor wir uns mit dir unterhalten haben, aber wenn du den Impuls hast, ein Buch schreiben zu wollen, ist es sehr wahrscheinlich so, dass deine Expertise ausreicht, denn sonst hättest du gar nicht genug Ideen dafür. Experten sind ja auch nicht immer nur Personen, die sich wissenschaftlich in der Forschung mit einem Thema auseinandergesetzt haben. Auch du kannst dich als Expertin bzw. Experte bezeichnen, wenn du dich in einem bestimmten Nischengebiet gut auskennst. Wenn du also über das schreibst, was du täglich machst – worin du deine Kundschaft oder dein Klientel berätst etwa –, dann bringst du damit Expertenwissen zu Papier.

 

Und jetzt kommt’s: Gerade die Medien oder Redneragenturen sehen dich dann als Expertin bzw. Experte, wenn du ein Buch zu deinem Thema herausgebracht hast! (Und über dein Buch wirst du via Google & Co. einfach auch am schnellsten gefunden werden.)

Dann hast du dir viel Zeit, viel Geld und viel verlorene Mühe erspart! Aber ganz ehrlich: Ich  kann mir kaum vorstellen, dass ich dein Thema schlecht finde – wenn, dann wirst du bei uns erfahren, dass die Perspektive darauf nichts taugt, dass das Thema zu engmaschig oder zu breit gewählt ist. Was auch immer es wäre: Es wäre ein Riesenvorteil, denn du wirst mit unserer Hilfe ein Thema finden, das auch wirklich Potenzial hat – und eine Ausrichtung, die für Leser und Presse funktioniert.

Bei »Vom Kopf ins Buch« geht’s auch nicht ums Schreiben. Wir sind keine Schreibgruppe und ich geb auch kein Schreibtraining, sondern du lernst bei uns, worauf es (bestmöglich VORM Schreiben) ankommt, damit dein Buch eine Chance im Verlagswesen, im Buchhandel und bei den Medien hat. Ein schlechtes Buch ist vielleicht schnell geschrieben – es kann dir aber lange und nachhaltig den Ruf versauen. Ein gutes Buch schreibt sich schneller und einfacher, wenn du einen guten Fahrplan hast und weißt, wann was wie umzusetzen ist. Und genau das lernst du bei »Vom Kopf ins Buch«.

Weil ich als einzige Anbieterin jede erdenkliche Perspektive auf ein Buch bestens kenne: Ich bin nicht nur selbst mehrfache Bestsellerautorin, sondern war viele Jahre lang neben meinem Job als Journalistin (im Angestelltenverhältnis) freie Lektorin und Ghostwriterin, bevor ich dann Verlagsleiterin (im Angestelltenverhältnis) wurde und später eine Ghostwriting-Agentur gegründet habe. Ich habe also in folgenden Rollen Bücher bzw. Autorinnen und Autoren bzw. Verlage betreut: als Journalistin; als Lektorin; als Korrektorin; als Proofreaderin; als Ghostwriterin; als Verlagsleiterin und als Verlegerin; als Autorenberaterin, Autorenbetreuerin, Verlagsvermittlerin und Autorencoach; als Autorin. Ich habe schon Hunderte Bücher auf den Weg gebracht und deshalb kenne und verstehe ich das Verlagswesen und den Buchhandel genauso wie den Blick der Presse auf ein Buch – und darum kann ich ein Rundum-Paket anbieten.

Ja! Wenn du schon weißt, dass du Hilfe beim Schreiben benötigst, bist du unter Umständen schon weiter als viele andere – und du kannst dich gern an meine Agentur DIE BUCHMACHERINNEN wenden (https://diebuchmacherinnen.com/). Alles, was du in »Vom Kopf ins Buch« lernen würdest, bieten wir dort 1:1 an. Das kostet allerdings eine Stange mehr Geld als im Gruppencoaching. Wenn Geld keine Rolle spielt und du gern allein betreut werden möchtest, dann meld dich gern mit deinem Anliegen. Wenn du aber kein riesiges Budget hast oder/und denkst, dass du von der Gruppe auch profitieren würdest (wovon ich fix ausgehe), dann ist »Vom Kopf ins Buch« die richtige Wahl für dich. Auf professionelle Begleitung beim Planen zu verzichten, rate ich dir allerdings nicht, denn auch, wenn du dir nachher Hilfe beim Schreiben suchst, ist es wichtig, dass du Ahnung von all dem hast, was wir dir zeigen werden. So kann dich kein Ghostwriter und kein Verlag übers Ohr hauen, weil du selbst weißt, worauf es tatsächlich ankommt.

Es wäre schon ein riesiger Zufall, wenn eine zweite Person in der Gruppe ein ähnliches Thema hätte wie du. Aber gut, es könnte durchaus mal vorkommen, dass zwei Leute aus der gleichen Branche mit uns an ihrer Buchidee arbeiten wollen. Aber: Eine Idee lässt sich glücklicherweise nicht so leicht klauen, weil ein Buch immer auch von der Person, die es schreibt (oder schreiben lässt), lebt: von ihren Erfahrungen; von ihren Werten; von ihrem Wissen; von ihrer eigenen Geschichte; vom Schwerpunkt, den sie im Buch setzt; von der Perspektive aufs Thema, die sie mitbringt – und von ganz, ganz vielen Dingen mehr. Zusätzlich achten wir bei »Kopf ins Buch« natürlich darauf, dass wir für jeden von euch die passende Ausrichtung und den glaubwürdigsten Blickwinkel.

Nein, weil die Tipps ja »nur« den Weg zum Ziel vorgeben, aber nicht die Inhalte. Lies dazu gern auch die Antwort auf die Frage Was ist, wenn mir bei »Vom Kopf ins Buch« jemand aus der Gruppe meine Idee klaut?, denn darin beschreibe ich, warum jedes Buchprojekt individuell ist.

Wenn du 5 Wochen lang bei »Vom Kopf ins Buch« von uns instruiert, begleitet und betreut die richtige Vorarbeit leistest, wirst du dir viele Umwege ersparen, möglicherweise auch Enttäuschungen – und du wirst für den Schreibprozess an sich wesentlich weniger Zeit benötigen, als ohne diese professionelle Vorbereitung.

Mit meiner mannigfaltigen Erfahrung dazu kann ich eindeutig sagen: ja! Freilich wird nicht jedes Sach- oder Expertenbuch und nicht jeder biografische Ratgeber ein Bestseller, aber wenn du das mit deinem Buch richtig und professionell angehst, dann wird es dir so viel bringen wie kaum ein anderes Projekt: Persönlichkeitsentwicklung (man kann kein Buch schreiben, ohne sich während des Prozesses zu entwickeln und daran zu wachsen); Prestige (ein Buch von sich am Markt zu haben, ist immer noch etwas, das dir Achtung, Bewunderung und Anerkennung bringen wird); wirtschaftlich größerer Erfolg (endlich musst du keine Preise mehr diskutieren, weil du als Expertin bzw. Experte wahrgenommen wirst); das Interesse der Presse (mit einem Buch rückst du in die erste Reihe von interessanten Interviewpartnern vor) – und eine einzigartige Erfahrung, die nicht jeder im Leben macht und die dir niemand mehr nehmen kann. Wenn sich das nicht lohnt, wüsste ich nicht, was!? 😊

Natürlich kannst du das – wenn du ein ordentliches Manuskript vorliegen hast, mit dem eine Literaturagentur dann für dich bei Verlagen vorsprechen kann. Seriöse Literaturagenturen werden dich mit deinem Buch nicht nehmen, wenn es nicht wettbewerbsfähig und marketingtauglich ist – und die unseriösen werden dir nur viel Geld abknüpfen, dir aber letztlich nicht weiterhelfen können. Viele arbeiten nämlich nicht auf Erfolgsbasis, sondern mittels Pauschale (du musst also bezahlen, damit sie überhaupt für dich aktiv werden), und wenn sie dir dann nicht helfen konnten, ist das Geld weg und du stehst wieder am Anfang. Ich will dir da keine Angst machen, aber ehrlich mit dir sein: Ich hatte bislang keine einzige (!) Kundin und auch keinen einzigen (!) Kunden, der gute Erfahrungen mit Literaturagenturen gemacht hatte.

Ja, du kannst dann auch schreiben, was in dir drinnen ist. Aber es kommt auf die Ausrichtung, den Blickwinkel und die Schwerpunkte an. Nur weil du ein Buch schreiben willst, heißt das nämlich leider noch  lang nicht, dass es irgendjemand kaufen geschweige denn lesen (oder verlegen oder darüber berichten) will. Damit die Chance darauf überhaupt erst gegeben ist, empfehle ich dir »Vom Kopf ins Buch«!

Na ja, wie auch früher sind das hauptsächlich die Frauen. Aber die machen das noch fleißig genug, dass es sich für so viele Verlage und Autoren auszahlt, immerhin 70.000 Bücher pro Jahr allein in der D-A-CH-Region zu publizieren. Und Journalisten sehen sich regelmäßig die neuesten Erscheinungen an, um darüber zu berichten.

Das ist Geschmacksache und hat auch mit deinen Zielen zu tun. Ein Podcast ist ein anderes Marketing-Tool als ein Buch. Es spricht auch eine andere Zielgruppe an. Natürlich ist ein Podcast eine feine Sache – die Presse wird er allerdings möglicherweise weniger beeindrucken als ein Buch, denn ein Buch ist nach wie vor das prestigeträchtigste Marketinginstrument, also wirst du dir mit einem Podcast auch leichtertun, wenn du bereits ein Buch vorweisen kannst. (Und für einen Podcast gilt dasselbe wie für ein Buch: Es muss schon ein richtig guter Podcast sein. Du musst also nicht nur inhaltlich überzeugen, sondern auch mit deiner Stimme und deiner Art zu sprechen. Auch da kann man sich ohne professionelle Unterstützung einiges verbauen, wenn man es nicht richtig angeht.)

Kaum ein Buch beinhaltet etwas völlig Neues, das noch nie da war. Es gibt aber immer wieder neue Perspektiven und Zugänge auf ein Thema – und durch die Person, die ein Buch herausbringt, ist das Thema trotzdem gewissermaßen neu. Aber lass mich dir diese Frage auch noch anders beantworten: Zahlt es sich deiner Meinung nach nicht aus, eine neue Gesichtscreme zu kreieren, zu produzieren und zu verkaufen, weil es schon Hunderte Gesichtscremes am Markt gibt? Ja, natürlich tut es das – wenn es eine gute Gesichtscreme ist, die hält, was sie verspricht, und wenn die Vermarktung stimmt. Das Gleiche gilt für den Dienstleistungssektor: Nur weil es schon x Persönlichkeitscoaches gibt, heißt das nicht, dass es sich nicht auszahlt, ein guter Persönlichkeitscoach zu werden. Nicht jeder Mensch fühlt sich bei ein und demselben Persönlichkeitscoach gut aufgehoben, also braucht es auch viele verschiedene mit unterschiedlichen Ansätzen. Alles klar? 😊

Ja, denn bei »Vom Kopf ins Buch« geht es nicht vorrangig ums Schreiben, sondern um das ganze Drumherum, das sogar noch wichtiger ist. Wenn du selbst nicht gut oder gern schreibst – oder auch einfach nicht das Durchhaltevermögen oder die Zeit hast, um ein ganzes Manuskript zu schreiben –, dann wirst du in einem zweiten Schritt vermutlich jemanden benötigen, der dein späteres Buch für dich schreibt. Wie du seriöse Menschen findest, die das wirklich können, wirst du auch bei und von uns lernen – und dir so Umwege, Enttäuschungen und Ärgernisse ersparen.

Das kannst du natürlich machen! Da das Ghostwriten allerdings kein geschütztes Gewerbe ist und es folglich jeder anbieten kann, ist es für dich als Laie schwer, einschätzen zu können, wer auch wirklich was drauf hat. Wie ich das meine? Da ich eine Ghostwriting-Agentur leite, haben ich immer wieder mit neuen Bewerberinnen und Bewerbern zu tun – und auch in meiner Funktion als Verlagsleiterin hab ich früher immer wieder Anbieterinnen und Anbieter aus diesem Bereich kennengelernt und darum kann ich dir sagen: Es gibt Ghostwriterinnen und Ghostwriter, die gut schreiben können, aber die wenig bis keine Ahnung vom Buchmarketing, vom Verlagswesen, von Publikationswegen, von den Medien und vom Buchhandel haben. Es gibt welche, die all das vorweisen können, aber nicht gut schreiben können. Und beim »gut schreiben« geht es im Ghostwriting nicht vordergründig darum, eine gute Schreibe zu haben (die hat schneller mal jemand), sondern darum, so schreiben zu können, wie es zum Auftraggeber/Autor bzw. zur Auftraggeberin/Autorin passt, was eine Grundvoraussetzung ist, damit er oder sie in der Öffentlichkeit auch glaubwürdig mit seinem oder ihrem Buch auftreten kann und folglich damit ernst genommen wird. (Wenn du ein seriöses Ghostwriting buchen möchtest, kannst du dich gern an meine Agentur DIE BUCHMACHERINNEN wenden: https://diebuchmacherinnen.com/; wir bieten hier alles 1:1 an, was du bei »Vom Kopf ins Buch« allerdings für ein wesentlich geringeres Investment bekommst.)

Es wäre unseriös, wenn ich diese Frage verneinen oder bejahen würde. Was ich dir aber sagen kann: Wenn dein Buch erfolgreich wird, wirst du ein Vielfaches deines Investments für »Vom Kopf ins Buch« damit reinspielen. Nicht alles kommt direkt als Autorenhonorar retour, sondern vieles indirekt durch höhere Preise, die du dann verlangen kannst, durch eine größere und neue Zielgruppe, die auf dich aufmerksam wird etc.

Wenn du nicht an einen unseriösen Verlag gerätst (wie du das verhinderst, zeigen wir dir in »Von Kopf ins Buch«) und die Sache clever und gut kalkuliert angehst, dann stehen die Chancen sehr gut, dass du nicht nur deine Ausgaben rund ums Buch wieder reinbekommen wirst, sondern auch am Verkauf deines Buches verdienen wirst. Was aber viel wichtiger ist, ist all das, was zusätzlich rundherum hinter den Kulissen passiert: Du wirst durch ein Buch als Expertin bzw. Experte wahrgenommen werden – von den Medien und deiner Kundschaft. Und dadurch wirst du nicht nur höhere Preise verlangen können, sondern auch mehr Zulauf haben. Und daran verdienst du dann merklich!

Vitamin B bringt in vielen Branchen einen Vorteil – im Buchhandel aber nicht. Ein Promi-Status hilft, aber nicht, wenn man jemanden kennt, der jemanden kennt, der jemanden kennt, der Verbindungen hat. Warum ist das so? Weil es im Verlagswesen und im Buchhandel um Verkaufszahlen geht – und die bringt eine starke Käuferschaft, die durch einen namhaften und/oder marketingtechnisch aktiven Autor zustande kommen kann und/oder durch das richtige Thema zum richtigen Zeitpunkt, aber klassisches Vitamin B hilft da üblicherweise gar nicht.

Erstens: Nein, was du bei »Vom Kopf ins Buch« lernst, ist nicht Aufgabe eines Verlags. Es ist im Gegenteil die Voraussetzung, dass die Verantwortlichen eines Verlags überhaupt mit dir ins Gespräch kommen wollen. Ohne diese Vorarbeit ist das äußerst unwahrscheinlich. Außerdem ist ja nicht gesagt, dass ein klassischer Verlag die richtige Wahl für dich und dein Buch ist, was den Publikationsweg betrifft – oder dass ein klassischer Verlag dich mit deinem Buch in sein Programm nehmen würde. Möglicherweise passt für dich eine andere Möglichkeit wesentlich besser. All das findest du mit unserer Hilfe bei »Vom Kopf ins Buch» heraus, damit du nicht »Trial and Error« spielen musst, bis du so richtig frustriert bist. (Im 1:1-Autorencoaching und auch in der Autorenberatung hatte ich nämlich schon ganz, ganz viele Leute, die bereits viel Zeit, Geld, Liebesmüh und Nerven verschwendet hatten, bevor sie mich gefunden haben – eben weil sie diese Vorbereitung nicht durchlaufen hatten.)

Diese Frage könnte ich dir nur im 1:1-Setting beantworten, nachdem ich mir dein Manuskript bzw. ein Exposé und ein Probekapitel eingehend angesehen und gelesen habe. (Dazu kannst du dich natürlich gern über meine Agentur DIE BUCHMACHERINNEN an uns wenden: https://diebuchmacherinnen.com/) Es nur geschrieben zu haben, wird dir aber sehr wahrscheinlich nicht im Publikations- und Marketingprozess helfen. Meine Erfahrung zeigt jedenfalls, dass jene Bücher, die einfach mal so drauflos geschrieben worden sind, selten Chancen bei klassischen Verlagen haben und noch seltener erfolgsgekrönt sind, weil das Wichtigste, damit ein Buch funktioniert, ehrlicherweise VOR dem Schreiben passieren sollte – weil all das, was du wissen musst, damit ein Buch erfolgreich werden kann, in den Inhalt, in die Struktur und in den Wortlaut einfließen sollte.

Ja und nein. Das kommt drauf an, was du unter »total viel Arbeit« verstehst. Aber wie auch immer: Wenn du mit uns die Struktur deines Buches sinnvoll und markttauglich aufgebaut hast, die Kapitel schon kennst und weißt, wie du das alles angehen musst, dann wird alles, was danach kommt – egal, ob du selbst schreibst oder schreiben lässt – viel leichter fallen und auch zeitsparender über die Bühne gehen. (Außerdem kann dir dann kein Ghostwriter – denn auch in dieser Zunft gibt es freilich etliche schwarze Schafe – irgendwas erzählen oder vormachen, was Blödsinn ist, weil du bestens Bescheid weißt, worauf es wirklich ankommt.

DIESES EARLY-BIRD-ANGEBOT GILT NUR NOCH BIS 26. JÄNNER!

Deine Investition in dein markttaugliches Buch, das dir:

✓ den Expertenstatus einbringt

✓  Medieninteresse sichert

✓ und höhere Preise ermöglicht


164 EUR
exkl. USt. monatlich 6 Monate lang (STATT 235 EUR)

oder 317 EUR exkl. USt. monatlich 3 Monate lang (STATT 457 EUR)

oder 947 EUR exkl. USt. Einmalzahlung (STATT 1.370 EUR)


(für österreichische Unternehmer, die eine gültige UID-Nummer vorweisen und im Bestellprozess eingeben können, bleibt es wegen des Reverse-Charge-Abkommens bei diesem Netto-Preis)

»Vom Kopf ins Buch« startet am 5. Februar 2024

So hast du noch genug Vorlauf, um dich zu organisieren, dir Zeit dafür freizuschaufeln und alle Ausreden auszumerzen, warum du weiter zögern und warten und zweifeln solltest – und weißt trotzdem, dass es schon bald losgeht.


DIESER PREIS IST EIN EINMALIGER SPECIAL DEAL!

Ich berate und begleite Menschen schon seit vielen Jahren auf dem Weg zum eigenen Buch, aber dieses Online-Gruppencoaching-Programm ist brandneu. Deshalb biete ich es nur dieses eine erste Mal zu diesem Spitzenpreis an. Also verschieb deine Teilnahme am besten nicht auf später, sondern geh dein Buchprojekt ab Februar mit uns gemeinsam an und mach damit 2024 zu deinem Erfolgsjahr! 😊

Noch Fragen oder Unsicherheiten? Chatte mit mir oder schreib mir eine Mail!

Schreib mir eine PM auf Instagram oder schick mir eine E-Mail mit deinen Fragen an pamela@pamelaobermaier.com!

JUST DO IT: Melde dich jetzt für »Vom Kopf ins Buch« an, damit dein Sachbuch keine Träumerei bleibt, sondern du in absehbarer Zeit deine eigenen Bücher signieren kannst!

© PYNO Communications e. U. | 2023 | Impressum | Datenschutz | AGB | Widerrufsformular